Creative Commons LizenzvertragSendungen, Artikel: CC BY-NC-ND 3.0 DE | 28-May-2020 - UTC

+++ D. O. wird zur Zeit mit Korrekturen, Aktualisierungen und Desing-Anpassungen ohne Wordpress archiviert und bleibt weiter im Netz. Neues gibt es dann nur noch als Kurzinfo oder in Linklisten. D. O., die Schreibweise der Stadt Mülheim a. d. Ruhr hat nichts mit Windmühlen zu tun, wie kann sowas zwei Jahre im Netz stehen ... :) und Chrome Browser, wieso vergrößerst du die Schriften??? +++ ernsteres Thema: +++ RÜCKBLICK AUF OSTERN: trotz Corona ein bisschen abheben, mit Musik natürlich: The Wind beneath my Wings - der Wind unter meinen Flügeln (European Youth Brass Band) +++ vom Wachkoma, scheinbar ohne Hoffnung, DOCH wieder zurück ins Leben - und zum Tanzen ... (noa4-Reportage über Ludwig Köppen) +++ Weltrekord-Freitaucher Benjamin Franz erfand sich nach einem Schlaganfall und dem damit verbundenen Kontroll- und Sprachverlust neu (HIER im Gespräch Bayern1) +++ realitätsnahe Stimmen zu OSTERN vom Vatikan: "Die Pandemie ist keine Geißel Gottes, und kein wundersamer Eingriff aus dem Himmel wird sie stoppen. (...) eine Laune der Natur, die menschliches Allmachtsdenken als Illusion entlarvt. (...) nicht einfach mehr beten, sondern anders leben: (...) mit gerechterer Güterverteilung, besserer Gesundheitsvorsorge, ökologischem Wirtschaften." (domradio.de) und HIER die Kreuzweg-Gebete und Betrachtungen, zu denen Papst Franziskus Angehörige von Ermordeten und Häftlingen, Häftlinge und Gefängnismitarbeiter eingeladen hatte ... (vatican.va) +++ der virtuelle OSTERMARSCH 2020 der Friedensbewegung +++
+++ nur Hilfe hilft action medeor, die Notapotheke der Welt + medico international + Ärzte ohne Grenzen/MSF +++ das sollte nicht vergessen werden: "Im Jahr 2017 verstarben in Deutschland insgesamt 932 272 Menschen (...). Die häufigste Todesursache im Jahr 2017 war, wie schon in den Vorjahren, eine Herz-/Kreislauferkrankung." (destatis.de) +++ und: Corona "ist kein Killervirus wie beispielsweise Ebola" (Arzt u. a. für Tropenmedizin Christoph Specht, im Februar bei n-tv.de) +++

Je suis Charlie – et je suis Enver Şimşek, tué 2000 par le NSU

9. Januar 2015
Tiefer Einblick in eine alte Schreibmaschine © 2005 Tom Burke CC-BY, Wikimedia Commons

Blick auf die Typen einer alten Schreibmaschine, bereit zum Anschlag … © 2005 Tom Burke CC-BY, Wikimedia Commons

Über Sinn und Timing gezielter Provokationen könnte man diskutieren, doch keine Zeichnung der Welt rechtfertigt Mord. Was sagen eigentlich die von der „der Religion des Bösen“? Zum Beispiel: #NotInMyName (nicht in meinem Namen, siehe „IS is Not In My Name“). Für „The Globe and Mail“ schrieb Nahrain al-Mousawi: „Im Mittleren Osten, wie in Frankreich, ist Satire eine Waffe gegen Extremisten“ Der Humor sei sogar „in mancher Hinsicht sehr viel deutlicher“ als in Europa (al-Mousawi nennt amüsante Beispiele). Reaktionen von Muslimen in Deutschland HIER, HIER, HIER und, im Namen mehrerer Verbände, HIER. Die taz sammelte Reaktionen aus der arabischen Medienwelt, die anscheinend mehrheitlich besonnen ausfielen. Kritisiert wird der Pauschalverdacht gegen Muslime. Eine Zeitung wies darauf hin, dass die Attentäter nicht aus dem Ausland kamen. Für qantara.de berichtete Karim El-Gawhary aus Ägypten über Anteilnahme und Zwischentöne, etwa bezüglich übertriebener Pressefreiheit und roter Linien. Terror gegen Literatur und Satire (El-Gawhary nennt Beispiele) betrifft vor allem Andere: „Die meisten Opfer stammen aus der islamischen oder arabischen Welt“.

Stichwort politischer Schmusekurs, istischer Ismus und Sicherheit: sehr unverständlich ist, warum polizeilich bekannte (!), gewaltbereite Islam-Fanatiker nicht sofort ausgewiesen werden. Man „beobachtet“ sie, auch in Deutschland. Wie lange? Und wie lange will unsere Regierung die offen NSDAP-nahe NPD noch gewähren lassen, ebenso Pegida- und Hogesa-Organisatoren mit eindeutigem Neonazi-Hintergrund, Beispiel Kagida, Bogida, Kögida. Warum geht’s der Regierung nur um Profilierung gegenüber der Pegida-nahen AfD? Und warum in aller Welt gelten Könner der Schreckensszenarien wie u. a. Udo Ulfkotte als Terrorismusexperten? Er gründete den rechtspopulistischen „Pax Europa“ und liefert – nach langjähriger Mitarbeit bei der F. A. Z. – im Blog des Kopp-Verlages Futter für Pegida, ganz ähnlich wie pi-news.net. Auf der Website weiterlesen …